Bestell-Hotline & kostenlose Beratungphone-call08272 604 33 87Mo-Fr, 8-17.30 Uhr
GeschäftskundePrivatkundeGeschäftskundePrivatkunde
user
shopping

Erdbeeren – lecker und gesund

Endlich ist es wieder soweit: Die Erdbeersaison beginnt! Erdbeeren gehören zu den beliebtesten Früchten. Und das ist kein Wunder: Sie schmecken nicht nur gut, sondern sind auch sehr gesund. Außerdem können sie auf viele verschiedene Arten verarbeitet werden und sind echte Allround-Talente.

Einmachglas mit frischen Erdbeeren gefüllt

Darum sind Erdbeeren so gesund

Erdbeeren sind Vitaminbomben! Sie enthalten nicht nur mehr Vitamin C als Zitronen und Orangen, sondern auch wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe, die entzündungshemmend wirken und vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen können. Außerdem sind Erdbeeren reich an Folsäure, Vitamin B1, Zink, Kupfer, Magnesium und Kalium. Dabei haben sie nur 32 kcal pro 100 Gramm und können ohne schlechtes Gewissen genossen werden.

Erdbeeren richtig lagern

Bei uns haben Erdbeeren von Mai bis August Saison. Je nach Sorte sind sie auch schon etwas früher oder bis in den Herbst aus regionalem Anbau zu bekommen. Achten Sie beim Einkauf darauf, dass die Früchte richtig reif sind und keine Druckstellen haben. Sonst können Sie schnell schimmeln. Möchten Sie die Erdbeeren nicht direkt verarbeiten, können Sie sie auch ein bis zwei Tage im Gemüsefach des Kühlschranks lagern. Da Erdbeeren sehr druckempfindlich sind, sollten Sie sie aus der Verpackung nehmen. Waschen Sie die Erdbeeren außerdem nicht unter fließendem Wasser. Den Strunk sollten Sie erst kurz vor dem Verzehr entfernen – sonst verlieren die Beeren schnell ihr Aroma.

Erdbeeren einfrieren

Wenn Sie die Erdbeeren länger lagern wollen, können Sie sie auch einfrieren. Dazu waschen Sie die Beeren vorsichtig im stehenden Wasser und entfernen den Strunk. Am besten frieren Sie die Erdbeeren kurz vor, bevor Sie sie einfrieren: Dadurch frieren die Früchte nicht aneinander und bleiben beim Auftauen schön fest. Legen Sie die Erdbeeren nebeneinander auf ein Brett und stellen sie für etwa zwei Stunden in den Gefrierschrank. Anschließend füllen Sie sie einfach in einen Beutel oder eine gefriergeeignete Box um. Die eingefrorenen Erdbeeren sind etwa 8 Monate haltbar.

Unser Tipp

Auch beim Einfrieren sollten Sie nur Erdbeeren ohne Druckstellen verwenden. Sonst verderben die Früchte – auch eingefroren! Alternativ können Sie die Erdbeeren auch als Püree einfrieren. Wenn Sie dazu eine Eiswürfelform verwenden, können Sie das Erdbeerpüree beim Auftauen gut dosieren.

Leckere Erdbeer-Rezepte zum Nachmachen


Erdbeerlimes

Frischer Erdbeerlimes in einem Cocktailglas

Für 1500 ml Erdbeerlimes brauchen Sie:

  • 500 g Erdbeeren
  • 100 g Puderzucker
  • 100 ml Limettensaft
  • 100 ml Wasser
  • 250 ml Wodka

Erdbeerlimes: So geht’s

Waschen Sie die Erdbeeren und entfernen Sie den Strunk. Dann geben Sie die Erdbeeren und den Puderzucker in einen hohen Rührbecher und pürieren sie fein. Nun geben Sie den Limettensaft, das Wasser und den Wodka dazu und mixen alles noch einmal gut durch. Anschließend füllen Sie den Erdbeerlimes in saubere Flaschen – fertig! Den Erdbeerlimes lagern Sie am besten im Kühlschrank. Dort ist er bis zu sieben Tage haltbar.


Erdbeerbowle ohne Alkohol

Erdbeerbowle ohne Alkohol mit Eiswürfeln

Für 6-8 Gläser brauchen Sie:

  • 500 g frische Erdbeeren
  • 3 Bio-Limetten
  • 1 Bund Minze
  • 1,5 l kalte Zitronenlimonade
  • 0,75 l kaltes Mineralwasser

Alkoholfreie Erdbeerbowle: So geht’s

Waschen Sie die Erdbeeren und schneiden Sie sie in Scheiben. Mischen Sie die Erdbeeren mit dem Saft einer Limette in einer Schüssel und stellen Sie diese für etwa eine halbe Stunde kalt. In der Zwischenzeit waschen Sie die übrigen zwei Limetten heiß ab. Nach dem Abtrocknen schneiden Sie sie in Scheiben. Nun waschen Sie die Minze und zupfen die Blätter von den Stielen. Jetzt geben Sie die Erdbeer-Limettenmischung, die Limettenscheiben und die Minze in ein großes Gefäß und füllen es mit Wasser und Limonade auf.

Unser Tipp

Statt Minze passen auch Rosmarin und Basilikum gut zu Erdbeeren!


Erdbeer-Smoothie

Erdbeer-Smoothie in einem Glasbecher mit Griff

Für 4 Gläser brauchen Sie:

  • 600 g Erdbeeren
  • 200 g Joghurt
  • 250 ml Milch
  • 2 Päckchen Vanillezucker

Erdbeer-Smoothie: So geht’s

Waschen Sie die Erdbeeren und entfernen Sie den Strunk. Geben Sie alle Zutaten zusammen in einen Mixer und pürieren Sie die Zutaten fein. Anschließend füllen Sie den Smoothie in vier Gläser – fertig!


Erdbeerkuchen mit Vanillecreme

Frischer Erdbeerkuchen

Für den Biskuitboden brauchen Sie:

  • 3 Eier
  • 2 EL kaltes Wasser
  • 90 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 90 g Mehl
  • Butter und Semmelbrösel für die Form

Für den Belag brauchen Sie:

  • 250 ml Milch
  • ½ Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 1 EL Zucker
  • 700 g Erdbeeren
  • 1 Päckchen roten Tortenguss

Erdbeerkuchen: So geht’s

Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad (Ober-Unterhitze) vor. Alternativ können Sie auch das Umluft-Programm bei 160 °C nutzen. Fetten Sie eine Springform mit 26 cm Durchmesser gut ein und bestreuen Sie sie mit Semmelbröseln. Nun geht es an den Biskuitboden. Dafür schlagen Sie das Eiweiß mit 2 EL kaltem Wasser, dem Zucker und dem Vanillezucker steif. Dann kommen die Eigelbe dazu. Wenn alles gut verrührt ist, heben Sie das Mehl unter. Geben Sie den Biskuitteig in die Form und backen Sie ihn für etwa 20 Minuten im Ofen.

Wenn der Teig fertig ist, nehmen Sie ihn aus der Form und lassen ihn gut auskühlen. Nun rahmen Sie den Boden mit einem Tortenring ein. Für die Vanillecreme bereiten Sie das Puddingpulver mit Milch und Zucker zu und streichen den Pudding dann auf den Boden. Anschließend dekorieren Sie den Kuchen mit den gewaschenen Erdbeeren. Jetzt bereiten Sie den Tortenguss zu und geben ihn über die Erdbeeren. Ist der Guss getrocknet, entfernen Sie vorsichtig den Tortenring. Nun können Sie sich den Erdbeerkuchen schmecken lassen!


Erdbeermarmelade ohne Zucker

Selbstgemachte Erdbeermarmelade im Bügelverschlussglas

Für 3 Gläser Marmelade à 200 ml brauchen Sie:

  • 500 g Erdbeeren
  • 1 Zitrone
  • 2 EL Honig oder einige Datteln zum Süßen
  • 1 TL Agar Agar

Erdbeermarmelade ohne Zucker: So geht’s

Putzen und waschen Sie die Erdbeeren. Dann pürieren Sie die Erdbeeren gemeinsam mit den Datteln und dem Saft der Zitrone. Geben Sie das Fruchtmus in einen Topf und lassen sie es für 5 bis 10 Minuten köcheln. In der Zwischenzeit lösen Sie 1 TL Agar Agar in Wasser auf und geben die Mischung zum köchelnden Fruchtmus in den Topf. Rühren Sie die Marmelade gut um und füllen Sie sie in sterile Gläser. Beim Abkühlen wird das Agar Agar fest und die Marmelade bekommt die gewünschte Konsistenz. Im Kühlschrank ist die zuckerfreie Erdbeermarmelade 1-2 Wochen haltbar.



Das könnte Sie ebenfalls interessieren