phone-callKontakt
GeschäftskundePrivatkundeGeschäftskundePrivatkunde

Perfekt für Gastrokleidung: Naturfasern – echte Alleskönner

In Küche und Service geht es heiß her! Um unter Druck dennoch schnell und ordentlich arbeiten zu können, ist ein hoher Tragekomfort bei der Berufskleidung sehr wichtig. Besonders angenehm zu tragen sind Naturfasern: Anders als bei Berufsbekleidung mit hohem Kunstfaseranteil bleibt der Tragekomfort auch unter hoher Belastung erhalten.

Collage von verschiedenen Naturfasern

Die Vorteile von Naturfasern bei Gastronomie Bekleidung

Naturfaser Baumwolle

Baumwolle

Baumwolle überzeugt gleich auf mehreren Ebenen: Durch die weiche Struktur ist Baumwolle sehr hautsympathisch und angenehm zu tragen. Kleidung aus Baumwolle ist sehr widerstandsfähig: Durch die hohe Reiß- und Scheuerfestigkeit eignet sie sich perfekt für die Anforderungen im Gastro Alltag. Feuchtigkeit wird sehr gut aufgenommen: Der Träger kommt nicht so schnell ins Schwitzen wie bei Kleidung aus Kunstfaser.

Baumwollfasern vertragen hohe Temperaturen und sind somit pflegeleicht und gut zu reinigen, allerdings kann bei höheren Temperaturen die Farbintensität abnehmen. Durch die geringe Elastizität des Materials knittert Kleidung aus Baumwolle schnell.

Koch und Köchin in Kochjacke aus Baumwolle
Kochbekleidung aus Baumwolle
Servicemitarbeiter in Baumwollschürzen und Polo-Shirts
Servicebekleidung aus Baumwolle
Naturfaser Ramie

Ramie

Ramie wird aus den Fasern der gleichnamigen Pflanze gewonnen und deswegen auch Grasleinen oder Chinaleinen genannt. Das Material ist sehr hochwertig und besticht mit zahlreichen positiven Eigenschaften: Ramie ist sehr lichtbeständig, lässt sich gut färben, ist sehr reißfest und hat einen schönen matten Glanz. Das Material hat einen etwas festeren Griff als Baumwolle, ist aber im Gegensatz zu dieser elastisch.

Kleidung aus Ramiefasern nimmt ebenfalls Feuchtigkeit gut auf und lässt sich bei hohen Temperaturen reinigen. Kombiniert mit Baumwolle ist das Material besonders widerstandsfähig und eignet sich hervorragend für den Einsatz in Küche und Service.

Naturfaser Wolle

Wolle

Wolle ist eine der bekanntesten Naturfasern und wird schon sehr lange für Kleidung genutzt. Kein Wunder, denn Wolle ist isolierend, wärmend und zugleich klimaausgleichend. Der Träger schwitzt weniger, da die Feuchtigkeit, die beim Arbeiten entsteht, nach außen abgegeben wird. Wolle ist sehr schmutzbeständig und verfügt über eine Selbstreinigungsfunktion, weshalb Textilien aus Wolle nur selten gewaschen werden müssen. Zusätzlich ist Kleidung aus Wolle sehr formstabil und trotzdem elastisch, was einen hohen Tragekomfort verspricht.

Besonders weich und qualitativ hochwertig ist Merinowolle: Die verwendeten Fasern sind hier besonders fein. Kleidung mit Merinowollanteil sind deshalb besonders angenehm zu tragen. Wolle lässt sich gut färben und überzeugt durch eine sehr hohe Farbechtheit, weshalb Kleidung aus Wolle im Service oder an der Rezeption ein ganz besonderer Hingucker ist. Durch die Zugabe bestimmter Kunstfasern verbessern sich die Pflegeeigenschaften von Wolle, sodass auch eine Maschinenwäsche möglich ist.

Frau und Man tragen Wollcardigans
Pullover & Cardigans
Mann in Businessbekleidung an Rezeption
Businessbekleidung
Leder

Leder

Auch Leder eignet sich ausgezeichnet für Service- und Kochbekleidung! Das Material ist atmungsaktiv und verfügt über eine natürliche Elastizität. So passen sich Textilien aus Leder den Bewegungen des Körpers an und sind sehr angenehm zu tragen. Außerdem nimmt Leder von innen kommende Feuchtigkeit auf, schützt aber gleichzeitig vor von außen kommender Feuchtigkeit. Leder ist sehr robust, reißfest und extrem langlebig.

Besonders positiv: Leder besticht durch seine individuelle Naturoptik. Kein Teil aus Leder ist gleich. Außerdem verändern sich Kleidungsstücke aus Leder im Laufe ihrer Tragezeit und werden so zu einem individuellen und persönlichen Begleiter.

Lederschürzen
Lederschürzen